Gesucht per sofort oder nach Vereinbarung: Motion Designer:in mit technischem Flair (60%)

Dein Fachgebiet ist die Adobe-Palette, dein Lieblings-Tool After Effects? Hast Du nebst der gestalterischen Seite auch ein Händchen für den technischen Teil dieser Software und weist mit Expressions umzugehen?

Yoveo ist unter anderem stark im Bereich der personalisierten Videos tätig und hat weltweit einen grossen Impact in diesem Fachgebiet. Für solche Projekte suchen wir jemanden, der aktiv Projekte umsetzt und zudem die Schnittstelle zwischen unserem Content-Bereich (Produktion von Videos) und unserer Technologie-Abteilung (Vervielfachen und Personalisieren von Videos) sicherstellt.

Das ist Dein Job:

– Produktion von Animations-Videos und Trailer

– Aufbereitung Grafiken / Bauchbinden / Intros / Outros

– Schnittstelle zwischen Content- und Techniker-Team

– Aufbereitung von Personalisierungs-Elementen (Tracking, Fonts, Scaling, Overlays, Interaktive Elemente)

– Schnittstelle zwischen Content-Team und Techniker-Team

– Weitere vielseitige Einsatzmöglichkeiten, basierend auf Deinen Fähigkeiten

Das bringst du mit:

– Du hast mehrjährige Berufserfahrung im Video-Bereich

– Du verfügst über fundierte Kenntnisse der Adobe-Palette, Fokus auf After Effects

– Du sprichst Deutsch und Englisch, weitere Fremdsprachen von Vorteil

– Du kannst mit Stress und Druck umgehen

– Du bringst viel Eigeninitiative mit und bist ein Teamplayer

– Du hast Lust, Verantwortung zu übernehmen

Das erwartet Dich:

– Sympathisches, junges Produktionsteam

– Namhafte nationale und internationale Kunden mit verschiedensten Projekten

– Neue Büroräumlichkeiten / Arbeit im Home Office möglich

– Keine klassischen Hierarchien

– Flexible Arbeitszeiten

– Konstruktives und angenehmes Arbeitsklima

Fühlst du dich angesprochen? Dann schick deine Bewerbung an jobs@yoveo.ch.

Das Yoveo-Team freut sich von dir zu hören.

Gesucht per sofort oder nach Vereinbarung: Cutter:in (60-80%)

Yoveo ist eine führende Agentur im Bereich Video mit einer breiten Palette an nationalen und internationalen Kunden. Wir produzieren Videos, beraten zu Videostrategien und implementieren die neuesten Videotechnologien – also so ziemlich alles, was die Videowelt zu bieten hat. Für unser wachsendes Unternehmen und zur Unterstützung unseres Videoproduction-Teams suchen wir nun per sofort oder nach Vereinbarung eine(n) Cutter(in), die/der uns in dieser breitgefächerten Welt tatkräftig unterstützt.

Das ist Dein Job:

Du bist zuständig für den Schnitt unserer Videos inklusive Color Grading und Soundabmischung. Kurz gesagt: egal ob Trailer, Reportage, hochwertiger Imagefilm oder TV-Werbung, Du holst immer das Maximum aus dem Videomaterial unserer Kameraleute heraus.  

Das bringst Du mit: 

– Mehrjährige und fundierte Erfahrung im Schnitt 

– Erfahrung im Bereich Grafik/2D-Animation von Vorteil

– Erfahrung im Bereich Kameraführung/Produktionsassistenz von Vorteil

– Viel Talent und Gespür für gute Musik und moderne Videos im Allgemeinen

– Sicherer Umgang mit der kompletten Adobe-Palette (vor allem Premiere Pro/After Effects)

– Gutes Storytelling gehört zu deinen Stärken

– Schnelle Auffassungsgabe und überdurchschnittlich kreativ

– Strukturierte und genaue Arbeitsweise

– Bereitschaft auch mal abends länger und am Wochenende zu arbeiten

– Fliessend Deutsch

– Selbstbewusstes und professionelles Auftreten 

– Führerausweis Kategorie B von Vorteil

Das erwartet Dich:

– Bestes Video-Team, das Dir den Rücken stärkt 

– Angenehmes und wertschätzendes Arbeitsklima

– Flexible Arbeitszeiten & flexibler Arbeitsort (inkl. Home Office)

– Flache Hierarchien 

– Möglichkeit Ideen einzubringen und die Zukunft der Firma aktiv mitzugestalten

Haben wir Dein Interesse geweckt? Dann schick Deine Online-Bewerbung inklusive Portfolio an jobs@yoveo.ch. Wir freuen uns von Dir zu hören!

Gesucht per sofort oder nach Vereinbarung: Konzepter:in (60%)

Überzeugst Du durch aussergewöhnliche Ideen, kreative Inputs und ein gutes Gespür für Kunden? Kannst Du uns bei der Ausarbeitung und Ideenfindung von Konzepten und Storyboards (Imagefilme, Werbekampagnen und Videoaktivierungen) unterstützen?

Das bringst Du mit

– Du hast mehrjährige Berufserfahrung als Konzepter:in im Bereich Bewegtbild.

– Dein Stil ist mutig, frech – und auf Wunsch auch mal klassisch.

– Dein Portfolio überzeugt.

– Du hast ein gutes Gespür für Kunden und verstehst es, deren Wünsche kreativ umzusetzen.

– Du kannst mit Stress und Druck umgehen.

– Du hast eine gute Ausstrahlung und ein selbstsicheres Auftreten.

– Du bringst viel Eigeninitiative mit.

– Du bist kreativ und ein absoluter Teamplayer.

– Du hast Lust Verantwortung zu übernehmen und willst dich aktiv einbringen.

– Du hast Kenntnisse in Englisch und vielleicht noch weiteren Fremdsprachen.

Das erwartet Dich

– Sympathisches, respektive bestes Team überhaupt

– Keine klassischen Hierarchien

– Flexible Arbeitszeiten

– Konstruktives und angenehmes Arbeitsklima

– Namhafte nationale und internationale Kunden mit verschiedensten Projekten

– Die Möglichkeit, deine Kreativität zu beweisen und Verantwortung zu übernehmen

Fühlst Du dich angesprochen? Dann schick deine Bewerbung an

jobs@yoveo.ch. Das Yoveo-Team freut sich von Dir zu hören.

Wanted: Neue Office-Location!

Die Zeiten ändern sich. Und so auch wir. Wir wachsen, die Bedürfnisse an den Office-Raum haben sich aber im letzten Jahr schlagartig geändert. Der nächste Schritt heisst deshalb nicht mehr Office-Space, sondern besser ausgerichtet auf unser neues, dynamisches Arbeitsplatz-Modell. Und dieses wird künftig ein durch das Team selbst gestalteter Mix zwischen Home-/Remote und Fixoffice sein.

Anfang Jahr haben wir folgende Punkte festgelegt:

–   Dem ganzen Yoveo-Team ist es freigestellt, von wo sie arbeiten möchten. Dauerhaft. Auch nach Covid-19. 

–   Wir werden dafür sorgen, dass bei Bedarf alle einen Ort haben, an dem sie konzentriert arbeiten, Workshops abhalten und kreativ sein können. Dies wird einerseits ein neues Office mit entsprechend flexibler Infrastruktur sein, andererseits werden wir aber auch Arbeitsplätze schaffen, die einen örtlichen Tapetenwechsel bieten, wie etwa in den Bergen

–   Das ganze Yoveo-Team erhält einen finanziellen Beitrag an die Home-Office-Ausstattung, das ein äquivalentes Arbeiten von Zuhause ermöglicht.

–   Wir leisten unseren Beitrag an die Umwelt. Keine überdimensionierten Büros. Kein unnötiges Pendeln. Wir reisen wenn es Sinn ergibt. Nicht der täglichen Routine verpflichtet.

Mit diesem Schritt verabschieden wir uns von fixen, überdimensionierten (und am Ende auch leerstehenden) und überteuerten Mietobjekten und investieren die Mittel lieber in zeitgemässe Arbeitsplatzmodelle mit Flexibilität und besserer Work-Life-Balance für das Team und nicht zuletzt auch in die Optimierung der internen Kommunikation mit den neuen digitalen Möglichkeiten.

Den ersten Schritt haben wir bereits eingeleitet: wir haben unser Office im Zürcher Seefeld per Ende Mai gekündigt und suchen nun einen Ort in der Region Zürich mit…

…sehr gutem Anschluss an ÖV

…ca. 160m2 und Sitzungszimmer (auch Mitnutzung denkbar)

…Mitnutzung einer Cafeteria

Da ein Teil unseres Business Videoproduktion umfasst, brauchen wir auch abschliessbare und möglichst hohe Räume.

Wichtig: wir brauchen keine immobilienmakler, wir können auch selber auf Homegate schauen. Wir danken aber für sachdienliche Hinweise von Firmen, die die Arbeitsplatz-Zukunft ähnlich sehen wie wir und/oder offen sind für neue Arbeitsplatzmodelle.

Wir freuen uns auf Hinweise auf info@yoveo.ch.

In eigener Sache: Leonie Studer wird Mitinhaberin

Leonie Studer wird Mitinhaberin und Partnerin von Yoveo – ein führendes Schweizer Unternehmen für Video Consulting, Videotechnologien und -produktionen. Leonie Studer ist bereits seit Herbst 2016 als Videoproduzentin bei Yoveo tätig und leitet seit 2018 den gesamten Bereich “Videoproduktion”. Dieser umfasst das eigene Produktionsteam sowie einen festen Bestand an Freelancern aus verschiedenen Video-Kompetenzbereichen.

Leonie Studer zeichnete verantwortlich für die Umsetzung von zahlreichen Videoprojekten für nationale und internationale Kunden aus verschiedensten Branchen. Dazu zählen etwa Produktionen für die UBS, Audi, die Hirslanden Gruppe oder den Flughafen Zürich. Vor ihrer Tätigkeit bei Yoveo absolvierte sie die Journalistenschule bei Ringier und war zuletzt beim Jugend-TV-Sender Joiz als Video Producerin tätig.

Marco Demont, Partner und Leiter Video Consulting von Yoveo, kommentiert: „Wir freuen uns sehr, Leonie als Mitinhaberin und Partnerin an Bord zu haben. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Videobereich und dem ausgeprägten Kundenverständnis komplementiert sie unser Leitungsteam perfekt.” Andreas Herren, Partner und Leiter Videotechnologie ergänzt: “Mit diesem Schritt setzen wir auf Nachhaltigkeit in der Leitung von Yoveo und stellen sicher, dass die DNA unserer Firma auch im Aktionariat vertreten ist – ich freue mich sehr auf die kommenden Projekte.” In den letzten Jahren hat sich Yoveo als einer der führenden Schweizer Anbieter in der Schnittstelle von Videoproduktion und Videotechnologie entwickelt. Yoveo zählt zahlreiche schweizerische und internationale Firmen aus verschiedensten Branchen zu seinem festen Kundenkreis.

Volles Haus bei der zweiten Ausgabe des Video 2.0-Fachevents

Der zweite Video 2.0-Fachanlass vom 24. Oktober 2019 stand ganz im Zeichen der Finanzindustrie. Rund 60 Fachexperten aus Kommunikation und Marketing fanden den Weg ins Zürcher Seefeld. Der neueröffnete Chainwork Hub bot für den Anlass das ideale Umfeld. Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe zum Thema „Sport & Sponsoring“ vom vergangenen Jahr gelang es wiederum, spannende Referenten nach Zürich zu bringen. Martin Läderach, Head of Communications Swiss Life Schweiz, berichtete, wie das Medium Video erfolgreich in der internen und externen Kommunikation des Versicherungskonzerns eingesetzt wird. Formate wie „Hallo Markus“, die live in den Studios von TeleZüri produziert werden, zeigen neue Wege auf, wie das Bewegtbild neue Massstäbe in der internen Kommunikation setzt.

Martin Läderach (Swiss Life), Rammy Elsaadany (Barclays), Andreas Herren (Yoveo), Marco Demont (Yoveo), v.l.n.r.

Rammy Elsaadany, Head of Video bei Barclays, gelang es mit seinem Referat eindrücklich, Einblicke in die Video-Produktionsprozesse von Barclays zu geben. Der britische Finanzmulti gilt als einer der Pioniere beim Einsatz des Mediums Video. Sie setzten bereits früh Zeichen, indem sie beispielsweise personalisierte Videos für eine nachhaltige Kundenbindung produzierten.

Marco Demont, Mitgründer und Partner von Yoveo, legte den Fokus bei seiner Eröffnungsrede auf die aktuellen Trends im Videobereich. Dazu zählen unter anderem das Live-Format und neue Produktionstechnologien, die dank künstlicher Intelligenz stark an Aufschwung gewinnen und disruptiv auf die gesamte Videobranche wirken. Weiter zeigte Marco Demont, wie personalisierte Videos im Bankberatungsprozess integriert werden können und dadurch im Bereich Kundenbindung einen grossen Mehrwert erzielen.

Martin Läderach (Head of Communications, Swiss Life Schweiz)

Der nächste Video 2.0-Event findet im Frühjahr 2020 in Zürich statt. Registrieren Sie sich für unseren Newsletter uns erfahren Sie rechtzeitig die Eckdaten.

Für diejenigen, die nicht persönlich dabei sein konnte, hier der Anlass, zusammengefasst auf einer Seite. Vielen Dank für das zur Verfügung stellen, Franziska Moser.

Der Video 2.0-Fachevent auf einer Seite zusammengefasst

Yoveo präsentiert das Projekt „UBS Kids Cup Finisher Clips“ beim Handball Unternehmer Forum in Arosa.

Das 7. Handball Unternehmer Forum (Hufo) 2019 stand ganz im Zeichen von Kommunikation und Digitalisierung. Auf der Bühne standen unter anderem Pascale Bruderer, Thomas Amstutz, Daniel Eckmann und Joël Luc Cachelin. Alle haben auf eindrückliche Weise aufgezeigt, wie sich die Kommunikation im Handballsport verändert hat oder was die aktuellen Trends im Bereich der Digitalisierung sind. Neben wirtschaftlichen Themen stand der Sport im Fokus.

Die Speaker des Hufo 2019 in Arosa

Im Zuge der anstehenden Teilnahme des Schweizer Nationalteams bei der Handball-Europameisterschaften der Herren in Österreich, Schweden und Norwegen und der damit verbundenen Chance für neue Sponsoring-Ansätze präsentierte Marco Demont, Mitgründer von Yoveo, zusammen mit Adrian Wyss, Leiter Sportsponsoring UBS Schweiz, das Erfolgskonzept UBS Kids Cup, inklusive Fokus auf die UBS Kids Cup Finisher Clips. Ziel war es, der Handball-Community Ansätze aufzuzeigen, wie mit innovativen Digitalkampagnen die Attraktivität für Sponsoren erhöht werden kann.

Mit unserem Startup iRewind auf Erfolgskurs

Etwas unerwartet fanden wir uns vor einigen Tagen auf der Liste der BV4 „5 Swiss startups with solid growth opportunities in SportsTech“. Darüber haben wir uns natürlich sehr gefreut. Tatsächlich zählen auch Kunden wie der Schweizerische Handball-Verband oder die Swiss Football League zu unserem langjährigen Kundenportfolio. Jedoch sind wir schon aus dem Startup-Alter entwachsen und der Grossteil der Kunden bewegt sich ausserhalb der Sportindustrie. Aber alle haben etwas gemeinsam: wir bieten ihnen Dienstleistungen in den Bereichen Videoberatung, Videotechnologie und Videoproduktion an.

Die Firma, die aber definitiv auf diese Liste gehört, ist unsere Schwesterfirma iRewind. Auch erwähnt im Bericht, akquirierten wir das Lausanner Videotechnologie-Startup mit EPFL-Wurzeln vor zweieinhalb Jahren und stellten die Firma Anfang 2018 wieder auf eigene Beine. Dieses Jahr ist iRewind auch international durchgestartet: Kunden wie Spartan/Rakuten (USA), British Heart Foundation (UK) und ASICS (JP/NL) zählen bereits zum Kundenkreis. Yoveo unterstützt iRewind nach wie vor massgeblich bei der Produktentwicklung und der Content Marketing Strategie.

Yoveo und das Arosa Bärenland gewinnen einen Award in der Kategorie Fundraising beim World Media Festival in Hamburg

Am 15. Mai 2019 ging das World Media Festival in Hamburg zum 20. Mal über die Bühne. Geehrt werden jeweils audiovisuelle, gedruckte und online Produktionen aus den Bereichen Information, Bildung und Unterhaltung. Beiträge werden sowohl nach ihrer kreativen und technischen Exzellenz bewertet, als auch danach, wie gut die zielgruppengerechte Ansprache ist. Insgesamt wurden 789 Projekte aus 34 Ländern eingereicht.

Yoveo durfte zusammen mit dem Arosa Bärenland für die Aktion „Brüll den Bär“ den World Media Festival intermedia-globe Silver Award entgegennehmen. Die Idee hinter der Aktion im Sommer 2018 war, zum einen ein digitales Fundraising, und zum anderen dem Gast einen Mehrwert vor Ort zu bieten. Ziel war es, so laut wie ein Bär in das Mikrofon zu brüllen. Denn je mehr Dezibel das Lautstärken-Messgerät anzeigte, desto höher fiel der gespendete Betrag für das Arosa Bärenland aus. Die eigene Dezibel-Performance und der Spendebetrag wurden jeweils direkt angezeigt. Wer an der Aktion teilnahm, erhiehlt zudem innert Kürze sein eigenes, personalisiertes Video als Souvenir und Gruss aus Arosa per Mail zugestellt. Das Video bestand aus generischem Videomaterial (Bärenland, Arosa) und einer personalisierten Sequenz, die vor Ort produziert wurde.

Show Case Video „Brüll den Bär“

Aus der Schweiz durften in Vergangenheit namhafte Unternehmen wie die Allianz Suisse, die ETH Zürich, das SRF oder die Swiss Life einen Award beim World Media Festival entgegennehmen.

Für das Projekt wurde die Videotechnologie von iRewind eingesetzt, dem weltweiten Marktführer für personalisierte Massenvideoproduktion.

CEO Olympiade Arosa: Andreas Herren in Höchstform

Ein Mix aus Fun, Wettkampf und einer wunderbaren Bergkulisse – das ist die jährliche CEO Olympiade in Arosa. Als langjähriger Partner von Arosa Tourismus durften auch wir einen CEO bei der 8. Ausgabe stellen. Andreas Herren nahm dieses Jahr teil, Marco Demont sprang kurzfristig als Speaker ein. Gleich vorweg: Stefan Linder, Executive Chairman der Blausee AG und ehemaliger CEO vom Swiss Economic Forum, hat die Olympiade für sich entschieden. Andreas Herren gelang ein Achtungserfolg und wie es so schön heisst: „mitmache zellt“!

Dabei mussten die CEO sich unterhaltsamen Disziplinen stellen: Biathlon mit Schneeschuhen und Bogenschiessen, ein Gögel (Schlitten) Rennen, bärige Geschicklichkeitsaufgaben und einem Nostalgie-Skirennen. Für den Globetrotter-Chef André Luthi war das Turnier bereits am frühen Morgen zu Ende. Er zog sich bei einem Schneeschuh-Sprint eine Muskelverletzung am Oberschenkel zu. Pascal Jenny, Arosas Tourismusdirektor, sprang für den Unglücksraben ein.

Mehr Glück hatte Stefan Linder. Der Executive Chairman der Blausee AG und ehemaliger CEO vom Swiss Economic Forum hat sich über die vier Disziplinen am besten geschlagen und die Olympiade für sich entschieden. Nicht nur beim Biathlon-Rennen wusste der Berner mit seinen Bogenschuss-Fähigkeiten zu überzeugen, sondern auch beim Schnee-Boccia und Bären-Quiz. Zudem durfte Linder und seine Kollegen die drei Bären Napa, Meimo und Amelia besuchen.

Zum ersten Mal wurde dieses Jahr auch eine Teamwertung durchgeführt. Das Team Weisshorn, bestehend aus Urs Lehmann, Roger Schnegg, Roger Häcki und dem Einzelgewinner Stefan Linder. Ihre Konkurrenz, das Team Hörnli, schickte die CEOs André Lüthi, Andreas Herren, Berhard Lachenmeier und Roland Mägerle ins Rennen. Obwohl das Team Hörnli mit Lüthi früh einen Ausfall zu vermelden hatte, siegte es knapp mit 148 zu 147 Punkten.